In den Schuljahren 2016/2017, 2017/2018, 2021/2022 wurde und wird das Projekt "Digitale Held*innen" an der IGS Nordend durchgeführt.

hier geht es zum Helden*innen Blog

Ein sicherer und vernünftiger Umgang mit dem Internet ist ein wichtiger Bestandteil des Lebens, besonders für Kinder und Jugendliche. Dabei helfen ihnen die Projektgruppe die Digitalen Helden unserer Schule.

Besonders interessant an diesem Projekt ist

  • dass ein Team unserer eigenen Schüler*innen dazu im Rahmen einer umfangreichen und fundierten Fortbildung zu Expert*innen ausgebildet wird.

  • Anschließend sind diese Expert*innen die direkten Ansprechpersonen für unsere Schüler*innen.

Ihre Ziele und Aufgaben

  • Aufklärung über Internetsicherheit innerhalb der Schulgemeinde.

  • brisante und aktuelle Themen

    • wie Online-Mobbing

    • Sexting und Urheberrechte

    • Hatespeech

 

 

 

 

 

 

Paris – die Hauptstadt Frankreichs; Stadt der Liebe, der Mode und der Kunst empfing uns mit warmen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein. Und auch sonst hatte Paris eine Menge zu bieten: der Ausblick auf Paris vom Sacre Coeur im Künstlerviertel Montmatre, der Aufstieg auf den Tour Montparnasse mit dem 360° Blick auf ganz Paris, das Museum Louvre mit der berühmten Mona Lisa, eine Bootsfahrt auf der Seine, das Schlendern auf der weltberühmten Champs Elysées und natürlich die zahlreichen Shoppingmöglichkeiten! Doch nicht nur historisch und kulturell Bedeutsames ist hier zu entdecken. An kaum einem anderen Ort kann man das französische Lebensgefühl so spüren wie hier. Mit seinen vielen kleinen Bistros, Parks und Cafés entsteht eine ganz besondere Atmosphäre, die wir eine Woche lang genießen durften. Wir entdeckten Paris größtenteils zu Fuß und nahmen bei längeren Strecken die Pariser Metro.

 

 Der Schüleraustausch mit Frankreich ist schon seit über 20 Jahren fest im Programm der IGS-Nordend. Seit 5 Jahren haben wir eine neue Partnerschule, das Collège Maréchal Leclerc in Paris/Puteaux, neben dem Banken- und Geschäftszentrum „la Défense“.

Jedes Jahr erwarten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler aus dem 8. Jg. ihre französischen Austauschpartner im Mai. Der Gegenbesuch der deutschen Gäste findet dann im 9. Jg. in der Zone 1 – Sprachenfahrten - statt.  Der Schüleraustausch mit französischen Schülerinnen und Schülern ermöglicht unserer Lerngruppe, Einblicke in den französischen Alltag zu gewinnen. Sie lernen die Familien, den Schulalltag, das Freizeitverhalten und für einige intensive Tage die Lebenswelt ihrer Altergenossen kennen. Durch das gemeinsame Essen in der Familie und in der französischen Schule, haben alle die Gelegenheit, kulturelle Aspekte, sowie das typische Familienleben kennen zu lernen und im Gegenzug von ihren eigenen Gewohnheiten zu berichten. Darüber hinaus bildet der Einblick in den Schulalltag einen weiteren Schwerpunkt dieser Fahrt.

Ausflüge ins Zentrum von Paris stehen selbstverständlich mit auf dem Programm.  Ziel ist es, dass alle während ihres Aufenthalts motiviert werden, mit Jugendlichen ihres Alters zu kommunizieren. Die Schülerinnen und Schüler werden mit vielen authentischen Alltagssituationen konfrontiert, die sprachlich zu bewältigen sind:

Dazu gehören u.a die Teilnahme am Unterricht in der französischen Schule, Einkaufen in Paris, Nach dem Weg und nach der Uhrzeit fragen, Kauf von Fahrkarten für öffentliche Verkehrsmittel…

Der Schüleraustausch bewirkt bei den Schülerinnen ud Schülern oft eine Steigerung der Motivation für die Fremdsprache, indem sie ihre sprachlichen Fähigkeiten erweitern können.

Durch die persönlichen und landeskundlichen Erfahrungen in Paris, wird bei den Schülerinnen und Schülern das Interesse geweckt, noch mehr von Frankreich zu erfahren. Dies bewirkt eine Erweiterung ihrer eigenen Verständnisfähigkeit für andere Kulturen und Völker. Der Frankreichaufenthalt versteht sich auch als Beitrag zur Toleranz gegenüber Menschen anderer Sprache und Kultur und damit als Beitrag zur Friedenserziehung.

Die Erlebnisse und Erfahrungen werden in Form von Reisetagebüchern, Bildern und Fotos präsentiert, so dass auch andere motiviert werden, an einem Schüleraustausch teilzunehmen.

Nach unseren Erfahrungen löst der Schüleraustausch bei vielen  einen wichtigen Motivationsschub aus, sich weiterhin intensiv mit dem Erlernen der französischen Sprache zu beschäftigen. Bei einigen Schüler/innen entwickelt sich manchmal das Interesse, den Kontakt weiterhin durch Brieffreundschaften und Gegenbesuche aufrechtzuerhalten und zu vertiefen.

Als Abschluss der Woche findet im Collège ein Fest „une Fête“ statt, mit kleinen Leckereien und Getränke, gestiftet von den französischen Gasteltern.

 

 

Lernen Sie unsere Projekte und Vorhaben in den Jahrgängen 7 und 8 kennen:

Berufswahlvorbereitung

KulturTagJahr

Projekt Schwellen runter

Frankreich Austausch