Neue Mitarbeiterin in der Jugendhilfe IGS Nordend

Mein Name ist Rachel Hoffmann und ich arbeite seit Februar 2019 in der Jugendhilfe an der IGS Nordend, Caritasverband Frankfurt e.V. am Main.

Ich habe Soziale Arbeit im Bachelor und Master an der Evangelischen Hochschule Darmstadt studiert. Anschließend habe ich vier Jahre in einer stationären Wohngruppe mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen gearbeitet.

In meiner Freizeit bin ich gerne kreativ: Ich nähe, bastle, male, restauriere alte oder baue neue Möbelstücke.

Ich freue mich sehr, an der IGS Nordend zu sein und an diesem wertschätzenden, vielfältigen und lebendigen Lern- und Lebensort zu arbeiten. Auf eine gute Zusammenarbeit!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 069-212-44932

Die Merianpaten beim Ortsbeirat

Wir sind die Merianpaten, bestehend aus Schülerinnen und Schülern des 9. Jahrgangs der IGS Nordend. In unserem Projekt betreuen wir als Paten eine/en Schülerin/Schüler von der Meriangrundschule und unternehmen mit diesen dann einmal die Woche außerhalb der Schule Sachen, wie z.B. Fußball spielen, in den Park gehen, ins Kino gehen, Hausaufgaben betreuen und so weiter.

In diesem Zuge beschäftigen wir uns in unserem Projekt auch mit dem Thema Kinderrechte. Wir haben das Projekt aus dem letzten Jahr weitergeführt und uns mit der Frage auseinandergesetzt, wie man das Nordend verbessern könnte. Dazu haben sich kleine Gruppen Gedanken gemacht. Diese erarbeiteten Punkte durften wir dann erstmal netterweise der Kinderbeauftragten der Stadt Frankfurt, Frau Grzimek, vortragen.

Frau Grzimek hat sich anschließend dafür eingesetzt, dass wir unsere Verbesserungsvorschläge im Ortsbeirat des Bezirkes 3 vortragen durften.

Am 21.02.2019 wurden alle am Projekt teilnehmenden Schüler_innen der IGS Nordend zu einer Sitzung des Ortsbeirates eingeladen, um unsere Vörschlage zur Verbesserung des Nordends vorzutragen und diese noch mit Hilfe von selbstgemachten Bildern und Plakaten zu veranschaulichen. Die Forderungen beinhalteten eine Aufstellung von Infotafeln z.B. im Günthersburgpark, die Verlängerung von Grünphasen an Fußgängerampeln, die Verlängerungen von Kindertickets, welche bis zur Vollendung des 18 Lebensjahr gehen sollen. Das Verschönern der Spielplätze, mehr Sitzgelegenheiten und günstige Getränkemöglichkeiten.

Die Forderungen, die wir gestellt haben wurden von fast allen Ortsbeiräten sehr positiv aufgefasst und sie wurden dadurch auch angeregt mal was im Nordend zu tun. Die Ortsbeiräte werden uns in den kommenden Wochen in unserem Projekt besuchen und mit uns das weitere Vorgehen besprechen. Im Großen und Ganzem war der Abend ein großer Erfolg für uns als Merianpaten, weil wir unsere Forderung gut präsentiert haben.

Text: Raoul Landgraf IGS Nordend 9B

Auch die Frankfurter Rundschau hat über unseren Besuch im Ortsbeirat Nordend am 22.02.2019 berichtet. Hier ist der Link dorthin.

Ferienaktion der Jugendhilfe IGS Nordend

Musik und Instrumentenbau im Alten Ägypten

Vieles wissen wir aus dem Alten Ägypten (ab circa 3000 vor Christus), vieles ist aber auch heute noch ein Geheimnis. Wer war Göttin Hathor? Was ist ein Sistrum und wer spielte es? Das sind nur ein paar Fragen, denen wir auf den Grund gehen wollen. Wir bauen ein Instrument, das aus dieser Zeit stammt. Wir feilen, schmirgeln und ölen Instrumentenbausätze aus Holz, hämmern Löcher in Schellen und fädeln sie auf Draht. Wir machen Rhythmuserfahrungen, lernen, das Instrument zu spielen und Lieder damit zu begleiten.

 

Wann?
24. April bis 26. April 2019
10.00 bis 15:30 Uhr

Wo?
STAuB-Raum, IGS Nordend

Verpflegung?
Für Getränke und ein vegetarisches
Mittagessen ist gesorgt

für Schülerinnen und Schüler des 5. und 6. Jahrgangs der IGS Nordend

- kostenloses Angebot -

Anmeldeformular

Ferienaktion der Jugendhilfe IGS Nordend
für Schüler_innen des 9. Jahrgangs der IGS Nordend

Prüfungsvorbereitung Hauptschulabschluss Mathematik oder Englisch

 

Montag, 15. April  bis Donnerstag, 18. April 2019 (1. Osterferienwoche)

10.00 bis 14.30 Uhr

Die Prüfungsvorbereitung erfolgt in einem der beiden Fächer Mathematik oder Englisch.

Hierfür stehen 3,5 Stunden pro Tag zur Verfügung.

Gegen Ende der Woche wird eine „Probeprüfung“ durchgeführt.

Die Gruppengröße pro Fach ist auf max. 12 Personen begrenzt.

Die Prüfungsvorbereitung findet in den Räumen des Günthersburgbebäudes statt. (Jahrgang 10 sowie STAuB Raum).

Den Tag beginnen wir mit einem Frühstücksbuffet (ca. 30 min).

Der Unkostenbeitrag beträgt 25 €.
(Bitte anmelden, auch wenn der Betrag nicht bezahlt werden kann. Dies bitte auf der Anmeldung vermerken.
Wir nehmen dann Kontakt auf!)

Anmeldeflyer

Erasmus+ ist ein Programm der Europäischen Union, welches Projekte von Schulen, Universitäten und anderen Institutionen in Europa fördert. Unsere Schule nimmt seit Oktober 2018 für 2 Jahre an einem Schulprojekt teil.

Der Name des Projekts ist „Healthatschool“, kurz THATS.

Es nehmen vier europäische Schulen teil:

  • eine Schule aus Baja (deutsch Frankenstadt) aus dem Süden Ungarns an der Donau kurz vor der kroatischen Grenze,
  • eine Schule aus Almyros, einer Stadt in Mittelgriechenland 300 km nördlich von Athen in der Nähe der Stadt Volos am Piliongebirge,
  • eine Schule aus der Stadt Targu Mures (ehemaliges Siebenbürgen) in Transsilvanien/ Rumänien
  • und wir, die IGS Nordende aus Frankfurt am Main

 

Die Themen des Projekts sind

- gesunde Ernährung

- Sport und Bewegung

- freundlicher Umgang (auch im Internet) – Antimobbing

 

Das erste Treffen fand im November 2018 in Baja/Ungarn als staff training (nur Lehrer) statt.

Das zweite Treffen findet vom 11. – 16.02.2019 in Almyros/Griechenland statt. Wir werden 8 Schüler*innen aus den Jahrgängen 8 und 9 mitnehmen.

Das dritte Treffen wird im Oktober 2019 in Frankfurt stattfinden, Thema ist „Ernährung“.

Das vierte Treffen wird im April in Targu Mures/Rumänien stattfinden und es werden Schülerinnen der (neuen) Jahrgänge 8 und 9 teilnehmen.

 Das fünfte und letzte Treffen wird wieder beim Antragsteller in Ungarn als staff training stattfinden.

 

Das Logo des Projekts ist das folgende (aus Almyros), was nach einem Wettbewerb von allen Schulen als das Beste ausgewählt wurde:

Von unserer Schule nehmen Schüler*innen und Schüler aus den Jahrgängen 7,8 und 9 teil. Sie treffen sich wöchentlich in einer AG.

Hier noch 2 Logos unserer Schüler*innen.

Das erste ist von Anouk Grulke, Jhg.9 und das zweite von Johann Waechter, 7c.

Treffen Februar 2019

2 Gymnasium Almyros, Griechenland

Treffen November 2018

Die Schule "Bela Gimnazium" in Baja/Ungarn

die Erasmus-Wand in Bela Gimnazium

 Ein Teil des Lehrerteams, das sich in Ungarn getroffen hat

  • Judith (Deutschlehrerin aus Ungarn)
  • Wolfgang vom Hofe (Deutschland)
  • Matthias Walter (Deutschland)
  • Judith Emöke Nagy (Rumänien)
  • Attila Kalman (Rumänien)
  • Maria Boukorou (Griechenland)
  • Noemi Pali (Antragstellerin, Koordinatorin  aus Ungarn)